Mails als Spam behandeln kann strafbar sein

Hier kann über alles diskutiert werden, was mit Spam zu tun hat.

Moderator: Forum-Team

Re: Mails als Spam behandeln kann strafbar sein

Beitragvon Andreas_Z » 10. Nov 2009, 08:21

Hallo anbuva!

Ja genau. Dem kann ich leider nur voll und ganz zustimmen. Ich frage mich, ob Frau Merkel auf der gestrigen Mauerfall-Party auch mal einen Gedanken daran verschwendet hat, was unter Ihrer Führung in diesem Lande gerade passiert und ob es da nicht doch irgenwo Parallelen zu früher gibt. Man sollte meinen, wir wären Schlauer geworden aber oft vermisse ich diese Sichtweise.

Gruß
Andreas_Z
Core i7 3,4 GHz, 8 GB RAM, Win7 64bit SP1, GDATA Bussiness 11.0
Exchange-Server 2003, VM mit WinXP Pro SP3.
Spami-Online-Hilfe, Spami-FAQ, Anbuva's FAQ
Benutzeravatar
Andreas_Z
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 4380
Registriert: 6. Nov 2003, 08:10
Wohnort: Schwielowsee, Germany

Re: Mails als Spam behandeln kann strafbar sein

Beitragvon Chactory » 10. Nov 2009, 17:57

Hallo Anbuva und Andreas_Z!

Bei aller berechtigten Kritik sollte man unsere Demokratie nicht mit einem Stasi-Regime vergleichen ... Nach meiner Meinung werden wir durch Kriminelle oder durch zweifelhafte "Unternehmen" viel mehr in unserem Datenschutz verletzt, als durch den Staat.

Gruß, Chactory
HilfeHelp «en»TippsAnbuva's FAQBob's FAQ «en»SpamwortlisteRegelfilterScreenshotsSSL/TLSSpami 1.6.0
Vostro 3450, Intel Core i5 2410M 2,3 GHz, 4 GB DDR3 SDRAM 1333 MHz, Windows 7 Pro 64 Bit SP1

Bild
Benutzeravatar
Chactory
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 9593
Registriert: 9. Jan 2004, 23:19
Wohnort: Kiel (D)

Re: Mails als Spam behandeln kann strafbar sein

Beitragvon anbuva » 10. Nov 2009, 18:43

Hallo Chactory!

es kommt immer darauf an, von welchem Standpunkt aus man es betrachtet.
Gegen Kriminelle und Betrüger kann man sich noch relativ gut (allein schon durch Hirn benutzen) schützen. Trotzdem bin ich da sonst aber auch schon bei Dir, da es ja auch allgemein gesehen werden muss, wo man selber keinen Einfluss darauf hat.
Gegen die Überwachung allgemein und was mit Deinen Daten passiert bist Du jedoch komplett machtlos. Allein was diese ganzen Anti-Terror-Gesetze für Auswirkungen haben, lässt sich jeden Tag gut beobachten und auch nicht verhindern.
Ich mag da vielleicht einen etwas (für andere) seltsamen Standpunkt mit Sichtweise vertreten, aber ich lebe jedenfalls nicht in einer für mich gefühlten Demokratie, solange es von Steuerngelder finanzierte Rettungspakete für Banken gibt, unfähige Manager mit noch mehr Bonis (10% vom Rettungspaket) belohnt werden, während der arbeitslos gewordene Bankangestellte sein letztes Hemd verpfänden muss, um über die Runden zu kommen. Die "wahre" Demokratie sieht für mich persönlich aus diesen Gründen schon jedenfalls anders aus und hat auch keine anarchistischen Eigenschaften. Demokratie soll auch Demokratie sein; ansonsten hat dieser Staat (oder auch eine Partei) diese Bezeichnung für mich nicht ehrenhaft(!) verdient. Akzeptieren muss ich sie trotzdem und mache das ja auch; dank des Bürgers; wenngleich das jetzt daher auch vielleicht ein (kleiner) Widerspruch sein sollte. Daher auch hier wieder der Fingerzeig auf den Bürger, der vor lauter Böllerei in Berlin schnell vieles vergessen mag. Brot und Spiele dienten schon im alten Rom für eine gute Manipulation der Massen.

Gruß
anbuva
Benutzeravatar
anbuva
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 8403
Registriert: 1. Sep 2004, 12:58
Wohnort: Zuhause

Re: Mails als Spam behandeln kann strafbar sein

Beitragvon Andreas_Z » 11. Nov 2009, 08:04

Hallo anbuva!

Gut gesprochen.

@Chactory: Du hast sicher recht. Noch ist es so. Und ich betone das "noch". Ich habe das Stasi-Regime erlebt. In der DDR wurde mit vielen Opfern für die Freiheit gekämpft. Wir haben es geschafft und es geht uns allen besser. Aber ich habe deshalb nicht aufgehört, aufmerksam zu sein. Ich sehe doch was hier passiert. Ich sehe, was hier an gesetzgeberischen Massnahmen ergriffen worden ist und was noch kommt. Da drängt sich der Gedanke an einen Polizeistaat oder die Stasi nun mal auf. Die Parallelen sind offensichtlich. Ich stehe mit dieser Meinung auf keinen Fall allein da. Im Internet, im Kollegen- und Bekanntenkreis erlebe ich das immer wieder. Das es in der Hauptsache zweifelhafte Firmen und kriminelle sind, die mit dem Mist angefangen haben und entsprechende Reaktionen provozierten, ist unbestritten. Aber die Reaktion ist nicht angemessen. Was unsere Regierung da macht ist eine hoch gefährliche Gratwanderung zwischen der hellen und der dunklen Seite der Macht. Und die Verlockungen sind groß, sehr groß, doch mal einen kleinen Schritt in den Schatten zu wagen. Das darf nie wieder passieren. Dagegen hilft nur Widerstand leisten. Dazu muß man dem Kinde eben auch einen Namen geben, so hart es ist.
Kennst Du den Film 1984? Wenn nicht, unbedingt anschauen. Der vermittelt ziemlich gut, wo wir waren, was ich meine und wo wir gerade wieder drauf hinarbeiten.

Gruß
Andreas_Z
Core i7 3,4 GHz, 8 GB RAM, Win7 64bit SP1, GDATA Bussiness 11.0
Exchange-Server 2003, VM mit WinXP Pro SP3.
Spami-Online-Hilfe, Spami-FAQ, Anbuva's FAQ
Benutzeravatar
Andreas_Z
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 4380
Registriert: 6. Nov 2003, 08:10
Wohnort: Schwielowsee, Germany

Re: Mails als Spam behandeln kann strafbar sein

Beitragvon anbuva » 11. Nov 2009, 19:12

Hallo Andreas_Z!

Nicht nur den Film. Das Buch haben wir damals schon (da war ich noch der kleine anbuva) in der Schule behandelt. Wir hatten da wohl einen weitsichtigen Lehrer gehabt :wink: . Manche Literatur hat nicht nur durch Zufall Bezug zu der Realität und es ist auch erschreckend zu merken, wie viele Dinge sich tatsächlich (wenn auch in anderer oder ähnlicher Form) ereignen.

Gruß
anbuva
Benutzeravatar
anbuva
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 8403
Registriert: 1. Sep 2004, 12:58
Wohnort: Zuhause

Re: Mails als Spam behandeln kann strafbar sein

Beitragvon Chactory » 11. Nov 2009, 20:37

Hallo Anbuva und Andreas_Z!

Vielen Dank für Eure differenzierten Antworten! Ihr habt sehr recht, nur der Vergleich ist mir zu stark. Womit vergleicht Ihr, wenn's schlimmer wird? (Das Buch ist übrigens besser. :wink:)

Gruß, Chactory
HilfeHelp «en»TippsAnbuva's FAQBob's FAQ «en»SpamwortlisteRegelfilterScreenshotsSSL/TLSSpami 1.6.0
Vostro 3450, Intel Core i5 2410M 2,3 GHz, 4 GB DDR3 SDRAM 1333 MHz, Windows 7 Pro 64 Bit SP1

Bild
Benutzeravatar
Chactory
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 9593
Registriert: 9. Jan 2004, 23:19
Wohnort: Kiel (D)

Re: Mails als Spam behandeln kann strafbar sein

Beitragvon anbuva » 11. Nov 2009, 21:50

Hallo Chactory!

z. B. 1929 ? Ähnlichkeiten sind doch da. Wie es weiterging, lässt sich aus den Geschichtsbüchern erlesen; das soll natürlich nicht bedeuten, dass sich die Geschichte wiederholen kann oder wird. Vieles wird man aber erst dann merken, wenn es soweit oder schon zu spät ist.
Letztendlich ist es doch auch eine persönliche Sache und auch relativ, wie stark man es sehen mag. Wenn man Dir z. B. Haus, Hof usw. genommen hat, Du also wirklich nichts mehr hast, was kann dann noch schlimmeres passieren; für Dich ist die Situation einfach (selbst wenn nur momentan) hoffnungslos. Viele Dinge werden von den Mitmenschen leider nur aus einer einer eigenen Situation heraus beurteilt. Geht es Dir gut, Du hast Deinen Job, verdienst gut Geld, gesund und glücklich und abends Blödel-Bohlen im TV; tja, was will man sich dann beschweren oder sich gar über Mitmenschen und die Welt Gedanken machen; Dir geht es dann trotz Krise (vielleicht noch) gut.

Gruß
anbuva
Benutzeravatar
anbuva
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 8403
Registriert: 1. Sep 2004, 12:58
Wohnort: Zuhause

Re: Mails als Spam behandeln kann strafbar sein

Beitragvon Andreas_Z » 13. Nov 2009, 08:09

Hallo Chactory!

Ohh... ich hoffe, ich muß nicht vergleichen. Ich wollte auch nicht ausdrücken, dass wir dieses Niveau schon erreicht haben. Da ist noch viel Platz. Aber eine Demokratie muß an sich arbeiten, damit sie Ihren Namen verdient. Wie ich an anderer Stelle schon zu anbuva sagte, in Zeiten, in denen ein Opel wichtiger ist als viele andere Betriebe, sehe ich Schwarz für unsere Zukunft. An dieser Stelle tritt doch das Versagen unserer Demokratie offen zu Tage. Wie viele Leute würden anders handeln, haben aber aufgrund unserer Gesellschaftsform keine Möglichkeit dazu. Geh doch mal auf die Strasse. Ruck Zuck bist Du wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses vorbestraft. Meldest Du eine Demo an, wird mittlerweile von der Polizei standardmäßig die Menge mit Videokameras gefilmt, um die Leute später Identifizieren zu können. Vor einigen Wochen konnte man das live miterleben. Und es geht noch weiter. Es gab eine Onlinepetition gegen Internetsperren, die die damalige Familienministerin gegen Kinderpornogrphie einsetzen wollte. Laut Gesetz reichen 50000 Unterschriften, damit die Angelegenheit im Bundestag bearbeitet werden muß. Es kamen weit über 100000 zusammen. Die Angeleneheit wurde zwar auf die Tagesordnung gesetzt, dann aber einfach nicht weiter bearbeitet und mit irgendwelchen fadenscheinigen Gründen ad Akta gelegt. Ist das Demokratie?

Gruß
Andreas_Z
Core i7 3,4 GHz, 8 GB RAM, Win7 64bit SP1, GDATA Bussiness 11.0
Exchange-Server 2003, VM mit WinXP Pro SP3.
Spami-Online-Hilfe, Spami-FAQ, Anbuva's FAQ
Benutzeravatar
Andreas_Z
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 4380
Registriert: 6. Nov 2003, 08:10
Wohnort: Schwielowsee, Germany

Vorherige

Zurück zu Spam

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

 industrious-southeast