Windows 8 und Schattenkopien

bla bla bla, das nichts mit Spamihilator zu tun hat.

Moderator: Forum-Team

Re: Windows 8 und Schattenkopien

Beitragvon Chactory » 1. Jan 2013, 22:33

Hallo anbuva!

Achso! Ich träumte ... und dachte, Du meinst die Forendaten ... :wink:

Gruß,
Chactory
HilfeHelp «en»TippsAnbuva's FAQBob's FAQ «en»SpamwortlisteRegelfilterScreenshotsSSL/TLSSpami 1.6.0
Vostro 3450, Intel Core i5 2410M 2,3 GHz, 4 GB DDR3 SDRAM 1333 MHz, Windows 7 Pro 64 Bit SP1

Bild
Benutzeravatar
Chactory
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 9593
Registriert: 9. Jan 2004, 23:19
Wohnort: Kiel (D)

Re: Windows 8 und Schattenkopien

Beitragvon anbuva » 1. Jan 2013, 23:00

Hallo Chactory!

...ich habe mich auch schon gewundert...

Gruß
anbuva
Benutzeravatar
anbuva
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 8403
Registriert: 1. Sep 2004, 12:58
Wohnort: Zuhause

Re: Windows 8 und Schattenkopien

Beitragvon renato » 1. Jan 2013, 23:19

Hallo

Einzelne Pfade sichern bringt nicht viel, man muss schon die ganze Benutzerebene sichern, aber da ist soviel Schrott vorhanden. Zudem sind viele Files offen (in Use) oder brauchen spezielle Zugriffsberechtigungen. n.B. Thunderbird speichert die Mails auch in Appdata.

Ich sichere alle Disks, alle Tage mit Acronis auf eine externe Platte (eSata).
Mit Acronis kann man ja sehr schön mit den Generationen spielen.
z.B. jede Woche ein Full-Backup, dazwischen Incremential und dann z.B. auf max 6 Generationen (Wochen) beschränken. So kann der Siko-Disk nicht überlaufen und das läuft dann alles automatisch.
Ende Monat sichere ich noch auf auf eine Platte, die im Tresor liegt.

Wenn man bei Acronis die Option "True Image in Windows integrieren" setzt, werden die Acronis Sikos anstatt der Windows Schattenkopien verwendet.
Alternativ kann die Acronis Siko als Laufwerk dazugenommen werden.
Viele Grüsse Renato
------------------------------------------------------------------------
AMD Ryzen 1700, Samsung 960, Seagate 2TB, Windows 10 Pro (Insider)
Benutzeravatar
renato
Fast schon ein Mitarbeiter
Fast schon ein Mitarbeiter
 
Beta-Tester
 
Beiträge: 320
Registriert: 21. Sep 2007, 08:54
Wohnort: Schweiz

Re: Windows 8 und Schattenkopien

Beitragvon Chactory » 1. Jan 2013, 23:37

Hallo renato!

Das ist echt vorbildlich. Mit Acronis kann man auch eine Start-CD erstellen, mit der man im Falle eines Falles auch den Computer starten und das Zurückspielen des Backups einleiten kann. Glücklicherweise mußte ich das noch nie - aber wer weiß, wann man es mal braucht.

Gruß
Chactory
HilfeHelp «en»TippsAnbuva's FAQBob's FAQ «en»SpamwortlisteRegelfilterScreenshotsSSL/TLSSpami 1.6.0
Vostro 3450, Intel Core i5 2410M 2,3 GHz, 4 GB DDR3 SDRAM 1333 MHz, Windows 7 Pro 64 Bit SP1

Bild
Benutzeravatar
Chactory
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 9593
Registriert: 9. Jan 2004, 23:19
Wohnort: Kiel (D)

Re: Windows 8 und Schattenkopien

Beitragvon Chactory » 1. Jan 2013, 23:38

Hallo anbuva!

anbuva hat geschrieben:...ich habe mich auch schon gewundert...
Daß Du Dich noch wunderst ... :mrgreen:

Gruß,
Chactory
HilfeHelp «en»TippsAnbuva's FAQBob's FAQ «en»SpamwortlisteRegelfilterScreenshotsSSL/TLSSpami 1.6.0
Vostro 3450, Intel Core i5 2410M 2,3 GHz, 4 GB DDR3 SDRAM 1333 MHz, Windows 7 Pro 64 Bit SP1

Bild
Benutzeravatar
Chactory
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 9593
Registriert: 9. Jan 2004, 23:19
Wohnort: Kiel (D)

Re: Windows 8 und Schattenkopien

Beitragvon anbuva » 1. Jan 2013, 23:44

Hallo renato!

es gibt schon eine Menge Programme (sogar gute Freeware für Privatgebrauch) und Möglichkeiten, seine Daten zu sichern und ein Vollbackup oder Image ist immer noch die beste Sicherung. Ansonsten machen einzelne Pfade aber schon einen Sinn, wenn man eben nur schnell mal automatisch und unbeaufsichtigt den Ordner Dokumente u. a. Pfade, die persönliche Daten (z. B. Dokumente, die man jeden Tag einmal bearbeiten muss) enthalten, sichern möchte. So lässt sich auch die Datenmenge begrenzen bzw. die Daten auch auf der gleichen Platte problemlos unterbringen, wenn es wirklich nur um einzelne Dateien, welche sich ständig ändern, geht. Das habe ich z. B. bei mir auf dem Notebook, wo ich nicht ständig eine weitere Festplatte mit mir rumschleppen kann. AutoVer ist dafür eigentlich super geeignet.

Gruß
anbuva
Benutzeravatar
anbuva
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 8403
Registriert: 1. Sep 2004, 12:58
Wohnort: Zuhause

Re: Windows 8 und Schattenkopien

Beitragvon anbuva » 1. Jan 2013, 23:46

Chactory hat geschrieben:Hallo anbuva!

anbuva hat geschrieben:...ich habe mich auch schon gewundert...
Daß Du Dich noch wunderst ... :mrgreen:

Gruß,
Chactory



Alltag ist nur durch Wunder erträglich.
(Tagebuch 1946-1949)

Max Frisch, 15.5.1911 bis 4.4.1991, schweizerischer Schriftsteller.
Benutzeravatar
anbuva
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 8403
Registriert: 1. Sep 2004, 12:58
Wohnort: Zuhause

Re: Windows 8 und Schattenkopien

Beitragvon renato » 2. Jan 2013, 11:09

Hallo Chactory
Chactory hat geschrieben:Mit Acronis kann man auch eine Start-CD erstellen, mit der man im Falle eines Falles auch den Computer starten und das Zurückspielen des Backups einleiten kann. Glücklicherweise mußte ich das noch nie - aber wer weiß, wann man es mal braucht.


Nur das Zurückspielen ist so eine Sache:
a) wer testet das vorgängig ob es auch funktioniert
b) funktioniert (meist) nur auf dem gleichen Rechner
c) das Bootlaufwerk darf kein Raid enthalten, da die CD auf Linux basiert, bei der WinPE Version muss man vorher die Treiber einbinden (was recht kompliziert sein kann)
d) spielt man auf einen PC neuerer Bauart (Chipsatz / UEFI) zurück gibt es meist Probleme

Acronis hat dafür den Zusatz Plus bereitgestellt, damit werden einige dieser Probleme behoben.
Ob die Probleme im Zusammenhang mit Windows8 / UEFI / GPT damit auch gelöst sind bezweifle ich.
Viele Grüsse Renato
------------------------------------------------------------------------
AMD Ryzen 1700, Samsung 960, Seagate 2TB, Windows 10 Pro (Insider)
Benutzeravatar
renato
Fast schon ein Mitarbeiter
Fast schon ein Mitarbeiter
 
Beta-Tester
 
Beiträge: 320
Registriert: 21. Sep 2007, 08:54
Wohnort: Schweiz

Re: Windows 8 und Schattenkopien

Beitragvon Chactory » 3. Jan 2013, 19:59

Hallo Eenato!

Vielen Dank für Deine Antwort! Die Zeitschrift c't hatte in ihren Tests geschrieben, daß damals Acronis das einzige Programm war, dessen Backup-Rückspielungen zuverlässig funktionierten. Sie empfahlen dies auf jeden Fall zu testen. Mir fällt allerdings nicht ein, wie ich das ohne das Risiko der Erfordernis einer Neuinstallation testen sollte, denn zum Testen der Funktion hätte ja nur mein Notebook herhalten können ...

Gruß,
Chactory
HilfeHelp «en»TippsAnbuva's FAQBob's FAQ «en»SpamwortlisteRegelfilterScreenshotsSSL/TLSSpami 1.6.0
Vostro 3450, Intel Core i5 2410M 2,3 GHz, 4 GB DDR3 SDRAM 1333 MHz, Windows 7 Pro 64 Bit SP1

Bild
Benutzeravatar
Chactory
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 9593
Registriert: 9. Jan 2004, 23:19
Wohnort: Kiel (D)

Re: Windows 8 und Schattenkopien

Beitragvon Chactory » 3. Jan 2013, 20:01

Hallo Anbuva,

wunderbar, Dein schier unerschöpflicher Zitatenschatz ...

anbuva hat geschrieben:[i]Alltag ist nur durch Wunder erträglich.

Gruß,
Chactory
HilfeHelp «en»TippsAnbuva's FAQBob's FAQ «en»SpamwortlisteRegelfilterScreenshotsSSL/TLSSpami 1.6.0
Vostro 3450, Intel Core i5 2410M 2,3 GHz, 4 GB DDR3 SDRAM 1333 MHz, Windows 7 Pro 64 Bit SP1

Bild
Benutzeravatar
Chactory
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 9593
Registriert: 9. Jan 2004, 23:19
Wohnort: Kiel (D)

Re: Windows 8 und Schattenkopien

Beitragvon renato » 3. Jan 2013, 22:42

Hallo Chactory

Ich weiss, es ist manchmal sehr aufwändig zu testen, ob eine Rückspielung auch richtig funktioniert.
Aber wenn man sich darauf verlässt, dass es schon so funktionieren wird wie der Hersteller verspricht, dann geht man halt ein Risiko ein.

Ich gehe jeweils folgendermassen vor:
a) mache ein Mirror auf eine externe Festplatte
b) ich boote ab dieser Festplatte, wenn alles funktioniert mache ich weiter
c) nun boote ich ab Acronis CD
d) mache ein normales Backup aller Partitionen vom Bootdisk
e) nun spiele ich diese Sicherung zurück auf den Bootdisk
f) wenn nun wieder alles funktioniert, wenn ich neu boote, dann ist der Test OK

Dieser Test gibt mir noch keine Sicherheit, wenn ich die Hardware (z.B. Motherboard)auswechseln muss.

n.B. Grundsätzlich würde auch eine Datensicherung mit Punkt a) + b) ausreichende Sicherheit bieten, allerdings würde ich dann 3 externe Festplatten die abwechslungsweise benutzt würden, einsetzen (3 Generationen Prinzip)
Viele Grüsse Renato
------------------------------------------------------------------------
AMD Ryzen 1700, Samsung 960, Seagate 2TB, Windows 10 Pro (Insider)
Benutzeravatar
renato
Fast schon ein Mitarbeiter
Fast schon ein Mitarbeiter
 
Beta-Tester
 
Beiträge: 320
Registriert: 21. Sep 2007, 08:54
Wohnort: Schweiz

Re: Windows 8 und Schattenkopien

Beitragvon anbuva » 3. Jan 2013, 23:36

Hallo zusammen!

da ich zuhause nur private Dinge habe, ist der Aufwand nicht so groß. Ich sicher hier nur regelmäßig meine persönlichen Daten (also bestimmte Pfade), das reicht mir. Früher habe ich auch meine ganzen Platten gesichert, musste dann aber bei einer Rücksicherung oft feststellen, dass viele Einstellungen, Programme usw. nicht mehr auf dem aktuellen Stand waren. Eine Neuinstallation dauert zwar etwas länger, aber dafür war das ganze dann wirklich frisch und irgendwelcher alter Treibermüll war dann auch nicht mehr vorhanden. Gefiel mir besser und die Zeit nahm ich mir gerne.
Zur Sicherheit ist aber ein Image oder Backup der ganzen Platte aber schon wirkungsvoll, falls mal wirklich was passieren sollte und das System schnell wiederhergestellt werden muss.

Gruß
anbuva
Benutzeravatar
anbuva
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 8403
Registriert: 1. Sep 2004, 12:58
Wohnort: Zuhause

Re: Windows 8 und Schattenkopien

Beitragvon Chactory » 4. Jan 2013, 22:22

Hallo Renato und Anbuva!

Das mit der externen Festplatte gefällt mir, vielleicht kann ich das mal probieren. Das mit dem Zurückspielen eines Backups auf die Bootdisk erscheint mir etwas zu brisant ... Wenn beim Testen etwas schiefgeht, habe ich genau das Problem, für das ich teste, erst hervorgerufen. Da nehme ich lieber das Restrisiko und spiele, wenn das Zurückspiegeln nicht klappt, Windows frisch auf. So habe ich immer noch wenigstens ein Backup aller wesentlichen Dateien. Und das ist korrekt, wie ich stichprobenartig festgestellt habe.

Anbuvas Methode ist im Prinzip super. Aber ich frickle und bastle mir mein Windows so personalisiert hin, daß es mehrere Tahe dauert, das wieder nachzubilden. Das Spieegelbakup dient wirklich nur für den Notfall.

Gruß,
Chactory
HilfeHelp «en»TippsAnbuva's FAQBob's FAQ «en»SpamwortlisteRegelfilterScreenshotsSSL/TLSSpami 1.6.0
Vostro 3450, Intel Core i5 2410M 2,3 GHz, 4 GB DDR3 SDRAM 1333 MHz, Windows 7 Pro 64 Bit SP1

Bild
Benutzeravatar
Chactory
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 9593
Registriert: 9. Jan 2004, 23:19
Wohnort: Kiel (D)

Re: Windows 8 und Schattenkopien

Beitragvon Andreas_Z » 7. Jan 2013, 10:11

Hallo Ihr!

Das leidige Thema Backup.... Ich bin da auch eher vorsichtig. Ich setzte Acronis True Image ein. Allerdings habe ich da einen Bug gefunden, den Acronis bis heute nicht ausgemerzt hat. Vor langer Zeit konnte man Backup Ereignisgesteuert durchführen. Zum Beispiel beim Runterfahren. Das geht seit einigen Versionen nicht mehr zuverlässig. Deshalb nutzte ich eine Möglichkeit, die sich durch den Einsatz eines Qnap-NAS bei mir zuhause ergibt. Ich verwende rsync für die kleinen Sachen und führe mit True Image nur gelegentlich eine Vollsicherung durch. Allerdings ist so keine Versionierung möglich.

Gruß
Andreas_Z
Core i7 3,4 GHz, 8 GB RAM, Win7 64bit SP1, GDATA Bussiness 11.0
Exchange-Server 2003, VM mit WinXP Pro SP3.
Spami-Online-Hilfe, Spami-FAQ, Anbuva's FAQ
Benutzeravatar
Andreas_Z
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 4380
Registriert: 6. Nov 2003, 08:10
Wohnort: Schwielowsee, Germany

Re: Windows 8 und Schattenkopien

Beitragvon anbuva » 7. Jan 2013, 10:17

Hallo zusammen!

ich habe festgestellt, dass es die Schattenkopien unter Windows 8 noch gibt, immer noch funktionieren, sich aber nicht mehr so einfach anzeigen lassen. Man muss schon ein, es wird verrückt, Hilfsprogramm (Freeware) bemühen, damit man sich die Kopien anzeigen lassen kann. Zumindest bei mir unter Windows 8 Pro ist das so. Ich muss jetzt nur noch mal ausprobieren, wie gut die Wiederherstellung einzelner Ordner oder Dateien mit dem Programm funktioniert.
Ich verstehe jetzt bloß nicht, warum man das so gemacht hat. Der neue Dateiversionsverlauf hat ja durchaus den Vorteil, dass man diesen konfigurieren und die Versionen nun woanders ablegen kann. Ist okay. Aber hätte man das "alte System" nicht auch in Windows 8 belassen oder zur Auswahl geben können? Meint Microsoft, dass die User zu dumm wäre, damit umzugehen oder wollten die User das nicht, weil sie das auch nicht verstanden haben/hätten?

Gruß
anbuva
Benutzeravatar
anbuva
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 8403
Registriert: 1. Sep 2004, 12:58
Wohnort: Zuhause

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

 industrious-southeast