Was tun nach Festplattencrash?

bla bla bla, das nichts mit Spamihilator zu tun hat.

Moderator: Forum-Team

Was tun nach Festplattencrash?

Beitragvon Chactory » 4. Mär 2006, 15:57

Hi together,

was kann ich nach einem Festplattencrash sinnvolles tun, und wieviel kostet das?

Meine Workstation-EIDE-Festplatte ATA-33 Ultra DMA sagte kürzlich beim Bootvorgang so etwas ähnliches wie "knispel knispel knack kratz ich spiel nicht mehr mit knispel knispel" (frei übersetzt). Auch mittels Systemboot per Bart-PE komme ich nicht mehr an die Festplatte heran. Tpischerweise existiert kein ausreichend aktuelles Backup. Es sind insbesondere einige Fotos auf der Festplatte, die ich noch nicht gesichert hatte, alles andere war gesichert. (Bitte belehrt mich nicht darüber, daß man regelmäßige Backups anfertigen muß, gerade eben habe ich das von alleine gelernt. :wink:)

1. Kann ich in diesen Computer eine Samsung HD300LD, 300 GB, 8MB Cache, 3.5 IDE neu einbauen?
2. Wie viel muß ich dafür bezahlen, wenn ich meine Daten bei einer Datenrettungsfirma von der Festplatte restaurieren lassen möchte?

Vielen Dank für Eure Antworten!
Gruß, Chactory
HilfeHelp «en»TippsAnbuva's FAQBob's FAQ «en»SpamwortlisteRegelfilterScreenshotsSSL/TLSSpami 1.6.0
Vostro 3450, Intel Core i5, 8 GB RAM, Windows 7 Pro 64 Bit
Neu: Inspiron 14 5000, Intel Core i7, 16 GB RAM, Win 10 Pro 64 Bit
Bild
Benutzeravatar
Chactory
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 9612
Registriert: 9. Jan 2004, 23:19
Wohnort: Kiel (D)

Re: Was tun nach Festplattencrash?

Beitragvon dj3d » 4. Mär 2006, 22:57

zu 2.
http://www.datenrettung.de/support/preis-fall-beispiele
zu 1.
kannst fast jede festplate einbauen , schau was dein controller verwalten kann
z.b
http://www.csv.de/artsearchresult.php?A ... TEGORIE=02
Windows 7 64 bit
windows xp
Benutzeravatar
dj3d
Fast schon ein Mitarbeiter
Fast schon ein Mitarbeiter
 
Beta-Tester
 
Beiträge: 313
Registriert: 29. Apr 2003, 20:45
Wohnort: Berlin

Re: Was tun nach Festplattencrash?

Beitragvon Chactory » 4. Mär 2006, 23:38

Hallo dj3d!

Vielen Dank für Deine Hilfe!
Das ist ja eine tolle Bandbreite, von € 150 - 2500 könnte meine Datenrettung kosten ...
Wie kann ich herausfinden, was mein Controller verwalten kann?

Gruß, Chactory
HilfeHelp «en»TippsAnbuva's FAQBob's FAQ «en»SpamwortlisteRegelfilterScreenshotsSSL/TLSSpami 1.6.0
Vostro 3450, Intel Core i5, 8 GB RAM, Windows 7 Pro 64 Bit
Neu: Inspiron 14 5000, Intel Core i7, 16 GB RAM, Win 10 Pro 64 Bit
Bild
Benutzeravatar
Chactory
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 9612
Registriert: 9. Jan 2004, 23:19
Wohnort: Kiel (D)

Re: Was tun nach Festplattencrash?

Beitragvon dj3d » 4. Mär 2006, 23:47

Chactory hat geschrieben:Hallo dj3d!

Vielen Dank für Deine Hilfe!
Das ist ja eine tolle Bandbreite, von € 150 - 2500 könnte meine Datenrettung kosten ...
Wie kann ich herausfinden, was mein Controller verwalten kann?

Gruß, Chactory


Wie kann ich herausfinden, was mein Controller verwalten kann?
handbuch (extern) oder im intern
handbuch vom motherboard
meistens unter techniche daten
zb.
http://www.highpoint-tech.com/USA/rr133.htm
Windows 7 64 bit
windows xp
Benutzeravatar
dj3d
Fast schon ein Mitarbeiter
Fast schon ein Mitarbeiter
 
Beta-Tester
 
Beiträge: 313
Registriert: 29. Apr 2003, 20:45
Wohnort: Berlin

Re: Was tun nach Festplattencrash?

Beitragvon Chactory » 5. Mär 2006, 09:51

Hi dj3d,

danke für Deine Tipps und die interessanten Links!

Gruß, Chactory
HilfeHelp «en»TippsAnbuva's FAQBob's FAQ «en»SpamwortlisteRegelfilterScreenshotsSSL/TLSSpami 1.6.0
Vostro 3450, Intel Core i5, 8 GB RAM, Windows 7 Pro 64 Bit
Neu: Inspiron 14 5000, Intel Core i7, 16 GB RAM, Win 10 Pro 64 Bit
Bild
Benutzeravatar
Chactory
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 9612
Registriert: 9. Jan 2004, 23:19
Wohnort: Kiel (D)

Re: Was tun nach Festplattencrash?

Beitragvon Andreas_Z » 6. Mär 2006, 09:37

Hallo Chactory!

Mach Dir um die neue Platte keine Sorgen. Solangfe die Schnittstellen übereinstimmen (ATA oder SATA) kann nichts schief gehen. Die Platten sind abwärstkompatibel, laufen dann halt nicht so schnell, wie Sie könnten. Um an die Daten deiner defekten Platte zu kommen, wirst Du wohl eine Spezi beschäftigen müssen. Das führt kein Weg dran vorbei. Das kommt aber immer auch auf den Fehler an. Deiner Beschreibung nach, hattest Du eine Headcrash. Das ist böse und sollte nur im Labor bemacht werden. Wenn die Platte nur nicht mehr ansprechbar ist, könnte auch die Elektronik hinüber sein. Dann könnte manchmal helfen, das ganze von einer zweiten, baugleichen Platte anzubauen.

Gruß
Andreas_Z
Core i7 3,4 GHz, 8 GB RAM, Win7 64bit SP1, GDATA Bussiness 11.0
Exchange-Server 2003, VM mit WinXP Pro SP3.
Spami-Online-Hilfe, Spami-FAQ, Anbuva's FAQ
Benutzeravatar
Andreas_Z
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 4380
Registriert: 6. Nov 2003, 08:10
Wohnort: Schwielowsee, Germany

Re: Was tun nach Festplattencrash?

Beitragvon Chactory » 6. Mär 2006, 10:35

Danke Andreas_Z!

Beruhigend zu wissen, daß ich mit dem Neueinbau vermutlich gar nicht so viel falschmachen kann.
Ein wenig bitter ist, daß ich wohl nur schwer an meine Fotos kommen werde. Der Computer ist von 1999, da gibt es bestimmt keine baucgleiche Platte mehr. Sobald ich es mir leisten kann, werde ich mal zu einer solchen Spezialfirma gehen.
So, und nun ein gutes zweites Frühstück, ein paar Tests mit dem neuen Spami17, ein bißchen bei Amazon und anderen nach WLAN-Modems stöbern, und dann den Nachtdienst abschlafen ...

Gruß, Chactory
HilfeHelp «en»TippsAnbuva's FAQBob's FAQ «en»SpamwortlisteRegelfilterScreenshotsSSL/TLSSpami 1.6.0
Vostro 3450, Intel Core i5, 8 GB RAM, Windows 7 Pro 64 Bit
Neu: Inspiron 14 5000, Intel Core i7, 16 GB RAM, Win 10 Pro 64 Bit
Bild
Benutzeravatar
Chactory
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 9612
Registriert: 9. Jan 2004, 23:19
Wohnort: Kiel (D)

Re: Was tun nach Festplattencrash?

Beitragvon Andreas_Z » 6. Mär 2006, 14:21

Hallo Chactory!

Na dann "gute Nacht" :lol: .

Beachte bei den Platten, daß die IDE-Kontroller nicht in der Lage sind, jede Platte am selben Bus mit einer eigenen Geschwindigkeit zu betreiben. Das heißt, die langsamste Komponente bestimmt die Geschwindigkeit. Also bei einer neune Platte nicht wundern, daß Sie trotzdem so langsam ist. Außerdem auf Bios-Probleme mit großen Plattenkapazitäten achten. Manche älteren Bios'e können nicht Platten größer... <am Kopf kratz> 4 GB?! umgehen. Für solche Fälle haben einige Platten eine Jumper, der die Plattenkapazität künstlich reduziert.

Gruß
Andreas_Z
Core i7 3,4 GHz, 8 GB RAM, Win7 64bit SP1, GDATA Bussiness 11.0
Exchange-Server 2003, VM mit WinXP Pro SP3.
Spami-Online-Hilfe, Spami-FAQ, Anbuva's FAQ
Benutzeravatar
Andreas_Z
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 4380
Registriert: 6. Nov 2003, 08:10
Wohnort: Schwielowsee, Germany

Re: Was tun nach Festplattencrash?

Beitragvon anbuva » 6. Mär 2006, 14:52

Hallo Chactory!

Viele Tipps und meistens bringt es die Daten auch nicht zurück! Hier, noch zwei vielleicht unnötige, auch von mir:

Solange die Platte noch ein paar Geräusche von sich gibt! Sofort ausschalten! Ist aber noch (so blöde es klingen mag) ein relativ gutes Zeichen. Ich habe mal einem Kumpel helfen können, indem ich seine "defekte Sprung in der Birne-Platte" in ein externes Gehäuse gebastelt hatte und von dort noch über ein "DOS-Tool" auf ein paar Daten zugreifen und diese größtenteils auf einen anderen Datenträger abspeichern konnte, bevor die defekte Platte dann auch endgültig dahinschied. Nun ja, vielleicht ist es ja bei Dir auch ein Versuch wert. Ein externes Gehäuse (mit Zubehör) bekommt man schon für 15 EURO!

Die "GB" Beschränkung könnte man vielleicht auch mit einem passenden "HD-Loader" umgehen; hatte ich vor vielen, vielen Jahren auf einen uralten 386er Rechner drauf, der mittels Disk vom Hersteller eingespielt wurde und direkt nach dem Bios im Bootsektor gestartet wurde, damit die Platte erkannt und angesteuert wurde (Ich brauchte damals schon viel HD-Speicher und der war da noch so richtig teuer. Mit 850 MB (!!!) war man schon fast ein König). Dieser muss allerdings schon zu der Platte passen, sonst wird es (wahrscheinlich) nicht gehen!
Ist allerdings auch gefährlich! Sollte dieser Treiber dort irgendwie beschädigt werden, kommt man an die Daten nicht mehr heran. Ich kann mich bloß nicht mehr erinnern, wie dieses Ding sich genauer nannte. Ich weiß nur noch, dass dieser direkt vom Hersteller bereitgestellt wurde.

Gruß
anbuva
Benutzeravatar
anbuva
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 8403
Registriert: 1. Sep 2004, 12:58
Wohnort: Zuhause

Re: Was tun nach Festplattencrash?

Beitragvon Chactory » 8. Mär 2006, 14:08

Vielen Dank, Ihr beiden, für Eure tollen Tipps!
Werde demnächst mal das eine oder andere in Gang setzen.
Gruß, Chactory
HilfeHelp «en»TippsAnbuva's FAQBob's FAQ «en»SpamwortlisteRegelfilterScreenshotsSSL/TLSSpami 1.6.0
Vostro 3450, Intel Core i5, 8 GB RAM, Windows 7 Pro 64 Bit
Neu: Inspiron 14 5000, Intel Core i7, 16 GB RAM, Win 10 Pro 64 Bit
Bild
Benutzeravatar
Chactory
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 9612
Registriert: 9. Jan 2004, 23:19
Wohnort: Kiel (D)

Re: Was tun nach Festplattencrash?

Beitragvon anbuva » 29. Jul 2006, 13:21

Hallo Chactory!

Schon zwar lange her, aber trotzdem würde mich mal als technisch Interessierter :wink: einmal interessieren, wie weit Du damit gekommen bist. :wink:

Gruß
anbuva
Benutzeravatar
anbuva
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 8403
Registriert: 1. Sep 2004, 12:58
Wohnort: Zuhause

Re: Was tun nach Festplattencrash?

Beitragvon Chactory » 29. Jul 2006, 18:20

Hi Anbuva!

Aus Zeitgründen und Geldmangel ist leider noch gar nichts weiter geschehen ... :( Ich habe allerdings den Computer und die Festplatte auch erstmal bewußt nicht mit weiteren eigenhändigen (dilettantischen) Reparaturversuchen belastet. Sobald ich es mir finanziell leisten kann, kommt die Platte zu einem Computerprofi/Datenretter.

Gruß, Chactory
HilfeHelp «en»TippsAnbuva's FAQBob's FAQ «en»SpamwortlisteRegelfilterScreenshotsSSL/TLSSpami 1.6.0
Vostro 3450, Intel Core i5, 8 GB RAM, Windows 7 Pro 64 Bit
Neu: Inspiron 14 5000, Intel Core i7, 16 GB RAM, Win 10 Pro 64 Bit
Bild
Benutzeravatar
Chactory
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 9612
Registriert: 9. Jan 2004, 23:19
Wohnort: Kiel (D)

Re: Was tun nach Festplattencrash?

Beitragvon anbuva » 29. Jul 2006, 18:25

Hallo Chactory!

Würde ich aber auch nur machen, wenn es sich um wichtige Daten handelt. Die Datenretter nehmen nicht wenig Geld dafür ! :wink:

Gruß
anbuva
Benutzeravatar
anbuva
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 8403
Registriert: 1. Sep 2004, 12:58
Wohnort: Zuhause

Re: Was tun nach Festplattencrash?

Beitragvon Chactory » 29. Jul 2006, 18:43

Ja, Anbuva, das ist das Problem ... Es sind allerdings nur private Daten. Dennoch bitter, vielleicht auf die Fotos und die anderen Schriftstücke verzichten zu müssen. C.
HilfeHelp «en»TippsAnbuva's FAQBob's FAQ «en»SpamwortlisteRegelfilterScreenshotsSSL/TLSSpami 1.6.0
Vostro 3450, Intel Core i5, 8 GB RAM, Windows 7 Pro 64 Bit
Neu: Inspiron 14 5000, Intel Core i7, 16 GB RAM, Win 10 Pro 64 Bit
Bild
Benutzeravatar
Chactory
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 9612
Registriert: 9. Jan 2004, 23:19
Wohnort: Kiel (D)

Re: Was tun nach Festplattencrash?

Beitragvon anbuva » 29. Jul 2006, 18:51

Hallo Chactory!

Das ist bitter; gerade wenn es um persönliche Dinge geht, schlägt so etwas aufs Gemüt! Vielleicht helfen aber trotzdem noch vorher unsere Tipps? Ein Versuch könnte man ja wagen!

Gruß
anbuva
Benutzeravatar
anbuva
Administrator
Administrator
 
Administration
Beta-Tester
Forum-Team
 
Beiträge: 8403
Registriert: 1. Sep 2004, 12:58
Wohnort: Zuhause

Nächste

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 industrious-southeast