Spamihilator mit Norton Internet Security 2004 nutzen

Brauchen Sie Hilfe beim Benutzen des Spamihilator-Programms?

Moderator: Forum-Team

Spamihilator mit Norton Internet Security 2004 nutzen

Beitragvon Mondkind » 15. Okt 2003, 10:34

Es ist möglich, den sehr guten AntiSpam-Filter von Symantec (Hersteller vom NIS 2004) zu nutzen und zugleich die e-Mails vom Spamihilator prüfen zu lassen. Die Standard-Einstellungen vom Mailprogramm wie auch vom Spamihilator müssen dazu allerdings verändert werden. Norton Internet Security (NIS) 2004 prüft den Port 110 nach Datenverkehr um e-Mails nach Spam zu durchsuchen. Spamihilator nutzt diesen Port ebenfalls. Beide Programme kommen sich dabei aber mehrfach in die Quere, was zu einem totalen Versagen des Mailabrufes führt.

Mit zwei Änderungen funktioniert es wieder:
Spamihilator muss zukünftig den Port 111 nutzen um vom Mailprogramm e-Mails zu empfangen.
Dafür musst Du in den Spamihilator-Einstellungen:
-> Allgemeine Einstellungen
---> Verbindung
den Port des lokalen Servers von 110 auf 111 verändern.
Bild


Der zweite und letzte Schritt ist die Port-Änderung im Mailprogramm:
Bild
Das Bild stammt vom Outlook Express 6. In Deinem Mailprogramm solltest Du aber ähnliche Einstellungsmöglichkeiten finden (Hinweis zum Mailprogramm Eudora siehe: http://www.spamihilator.com/forum/viewt ... =6799#6799 ). Der Port des POP3-Servers muss auf 111 geändert werden - und zwar für JEDES Mailkonto, das Du mit dem Spamihilator nutzen möchtest.

Um sicher zu gehen, dass alle Konto-Einstellungen korrekt sind, hier noch einmal die nötigen Änderungen für jedes Mailkonto:

Bisher sieht es z.B. so aus:
POP3-Server: pop.gmx.de
SMTP-Server: mail.gmx.de
Benutzername: supermail@gmx.de
Passwort: soooogeheim

ab sofort muss es so umgewandelt sein:
POP3-Server: localhost
SMTP-Server: mail.gmx.de (unverändert!)
Benutzername: pop.gmx.de&supermail@gmx.de&110
Passwort: soooogeheim (unverändert!)

Die Portangabe 110 am Ende vom Benutzernamen bezieht sich hierbei auf den entfernten POP3-Server, also Deinen Mailprovider. POP3-Server verwenden standardgemäss immer den Port 110. Daher muss dieser Wert immer so bleiben, es sei denn, Dein Mailprovider gibt Dir explizit andere Informationen.


Noch ein Wort zu den Filterregeln im Outlook Express 6 ("Extras" -> "Nachrichtenregeln" -> "E-Mail..."):
Norton Internet Security 2004 trägt dort eine Filterregel ein, die nicht verändert oder gelöscht werden kann:

Code: Alles auswählen
Regel nach dem Eintreffen der Nachricht anwenden:
Enthält den Text  "[Norton AntiSpam]" in der Betreffzeile
In den Ordner Norton AntiSpam-Ordner verschieben


Leider filtert NIS 2004 zwar einige e-Mails in den Ordner "Norton AntiSpam-Ordner", wenn Du aber selbst noch weitere Filterregeln definiert hast, gibt es womöglich ein durcheinander. Der oben genannten Filterregel fehlt am Ende noch die Aktion "und Keine weiteren Regeln ausführen". Dies kannst Du nur einfügen, wenn Du die Norton AntiSpam Regel markierst und auf "Kopieren" klickst. Du hast die selbe Regel dann zweimal, was aber kein Problem darstellt. Jetzt kannst Du bei "2. Wählen Sie die Aktionen für die Regel aus:" die fehlende Schussaktion hinzufügen. Dann sieht die Norton-Regel so aus:

Code: Alles auswählen
Regel nach dem Eintreffen der Nachricht anwenden:
Enthält den Text  "[Norton AntiSpam]" in der Betreffzeile
In den Ordner Norton AntiSpam-Ordner verschieben
und Keine weiteren Regeln ausführen


Beachte: Die Regel muss vor allen anderen Regeln stehen die Du angelegt hast. Dann klappt alles (wieder) wie gewünscht! Das ist übrigens kein Fehler der durch den Spamihilator entsteht, sondern ein Denkfehler der Programmierer vom Norton Internet Security 2004. ;)

Zu diesem Thema gab es auch schon mal zwei Diskussionen:
http://www.spamihilator.com/forum/viewtopic.php?t=1282
http://www.spamihilator.com/forum/viewtopic.php?t=1337
Benutzeravatar
Mondkind
 
Beiträge: 1597
Registriert: 22. Mai 2003, 23:14
Wohnort: Bremen

Zurück zu Hilfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste

cron

 industrious-southeast