Seite 1 von 5

Von Open-Source und anderen komischen Programmen

BeitragVerfasst: 7. Aug 2003, 16:24
von michel
Hi!

Schade eigentlich, dass es so schamlos ausgenutzt wird, wenn Programmierer ihre Software kostenlos der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Wenn sie dann auch noch den Quellcode freigeben, wird es meistens richtig riskant.

Im Falle des Miranda Instant Messengers zum Beispiel wurde das komplette Programm einfach kopiert, die Copyright-Hinweise entfernt und dann unter einem anderen Namen verkauft (siehe "News" auf http://www.miranda-im.org).

Auch Spamihilator ging es vor Kurzem nicht viel anders. Eine rumänische Firma (ProductsFoundry) hatte ein Produkt veröffentlicht, das Spamihilator zum Verwechseln ähnlich sah.
Eine kurze Recherche ergab, dass nicht nur die Oberfläche, sondern auch anscheinend große Teile des Quellcodes kopiert worden waren. Zum Beispiel enthielt die Software noch Bugs aus einer älteren Spamihilator-Version, die inzwischen schon längst behoben worden waren.
Ganau wie bei Miranda IM, waren die Copyright-Hinweise entfernt worden. Die Firma verkaufte das Produkt auf Ihrer Website übrigens für 19,95 Dollar!

Nach einer E-Mail an den Webmaster von ProductsFoundry, der sich sogleich entschuldigte, wurde das Programm nach ein paar Tagen vom Server genommen.
Als ich im Internet nach dem Produkt-Namen ("SpamRemover") suchte, fand ich einige Download-Plattformen, auf denen das Programm angeboten wurde. Ich forderte die Webmaster dieser Seiten ebenfalls freundlich auf, die Software zu entfernen, was die meisten daraufhin auch taten.
Als ProductsFoundry das mitbekam, drohten sie mich zu verklagen. Als Grund nannten Sie Verdienst-Ausfall, aber ich habe das bis heute noch nicht verstanden.

Ein paar Wochen vergingen und in dieser Zeit hörte man nichts mehr von der rumänischen Firma und dem "SpamRemover".

Anfang der Woche habe ich die Internetseite von ProductFoundry (http://www.productsfoundry.com) jedoch erneut besucht. Das Layout hat sich seit meinem letzen Besuch geändert. Auch etwas anderes viel mir auf:
Das Produkt "SpamRemover" wird inzwischen wieder angeboten.

Ich habe die Software auch wieder untersucht und festgestellt, dass das Programm jetzt in Delphi geschrieben wurde und nicht wie Spamihilator in C++. Die Oberfläche ist jedoch die gleiche geblieben: Alle Texte wurden übernommen, nur die Grafiken haben sich ein wenig geändert.
Jeder kann sich die Homepage http://www.productsfoundry.com selbst ansehen und sich seine Meinung darüber bilden. Dort wird nämlich eine 30-Tage-Testversion angeboten und Screenshots sind auch verfügbar.

Der Quellcode wurde also dieses Mal nicht direkt kopiert, sondern wahrscheinlich nur von C++ nach Delphi "portiert", d.h. umgeschrieben.
Aber wird das Programm dadurch legaler?

Natürlich habe ich dem Webmaster wieder eine E-Mail geschrieben und ihn ganz freundlich gefragt, was das denn für eine Version sein soll.

Bis jetzt habe ich noch keine Antwort erhalten...

Die 30-Tage-Test-Version von SpamRemover lässt sich auf meinem Computer übrigens nicht starten. Es bleibt also zu hoffen, dass das Programm gar nicht funktioniert. ;-)

[Den Artikel schicke ich gleich auch noch als Newsletter los. Die Diskussion ist hiermit eröffnet!]

Gruß
Michel Krämer

...

BeitragVerfasst: 7. Aug 2003, 16:39
von SPaqes
Hi,
damit muss man sich wohl abfinden das gutes immer geklaut wird.

Allerdings könntest du sie evt. Verklagen weil sie mit dem entfernen der (c) gegen die GPL Lizenz verstoßen - oder anders Gesagt, egal wo die ihre Zelte aufschlagen du kannst sie immer verklagen.

MfG SPages

Re: Von Open-Source und anderen komischen Programmen

BeitragVerfasst: 7. Aug 2003, 17:03
von landx
michel hat geschrieben:Als ProductsFoundry das mitbekam, drohten sie mich zu verklagen. Als Grund nannten Sie Verdienst-Ausfall, aber ich habe das bis heute noch nicht verstanden.

Hunde verstehen nur Hundesprache also muß Du Dir einen Kampfhund (sprich: Anwalt) besorgen. Die Gespräche laufen dann auf einer anderen Ebene, auf der es nichts mehr zu verstehen sondern nur zu spühren gibt. Der Schwanz wedelt dann mit dem Hund, das Gehirn und die menschlichen Gefühle werden abgeschaltet.
Ich hätte jetzt Lust den Namen eines Providers zu nennen, der ebenfalls die Du-Kannst-Mich-Mal-User-Praktiken führt, aber dies würde in diesem Forum zu weit führen.

Open Source hat ein enormes Potential: Unix muss sterben, denn Open Source Software ist anpassungsfähiger.
Solange die Software-Patent/Urheberrecht-Geschichte fürs Internet nicht endgültig definiert und anerkannt ist lohn es sich wohl den OpenSource-Sport in der Begleitung eines Anwalts zu bertreiben oder eines Sponsors, der Dich wenigstens rechtlich unter seine Fittiche nimmt, bzw. der bereit dazu wäre um sein eigenes Image (Deine PR-Arbeit im Sinne der kostenlosen Anti-Spam-Software) zu kämpfen.

Alleine bist Du nur ein kleiner Fisch und hast nicht die Ressourcen, um Dich zu verteidigen, falls jemanden Deine gute Arbeit gefällt und er diese "übernehmen" möchte.
Was ist eigentlich der Job der SourceForge-Organisation?

...

BeitragVerfasst: 7. Aug 2003, 17:35
von SPaqes
Hi,
die stellen Webspace und bieten z.B. die möglichkeit zum "Work Togehter"
indem sie dir eine DB bereistellen.

Ausserdem kannst du an die den Download abschieben um Traffic (Datenfluß der Bezahlt werden muss) zu sparen.

MfG SPages

Re: ...

BeitragVerfasst: 7. Aug 2003, 17:42
von landx
SPaqes hat geschrieben:z.B. die möglichkeit zum "Work Togehter"

Du meinst "We work together, i use it alone?" :lol:
Also die bekannte deutsche Übersetzung vom Team-Work: "toll, ein Anderer machts"

@Michel: welche Konsequenz zieht Du aus dem Sachverhalt?
Wird Spami-Entwicklung eingestellt, wird es nicht als Open Source vertrieben, wird es entgeltlich werden?

BeitragVerfasst: 7. Aug 2003, 19:22
von Gast
Ich bin froh, dass es Spami gibt und ich bin seeeehhhhrrr zufrieden. Ich werde also den Teufel tun und eine bescheuerte Kopie vom einzig wahren Original kaufen. :evil: Außerdem: warum soll ich für etwas bezahlen, was ich kostenlos bekomme? :evil: Bei einem bezahlten Produkt gibts auch kein so gutes Forum.

Ich kann zwar nicht programmieren, aber wenn mich jemand auf Spam anspricht, kann ich einen Tip geben: http://www.spamihilator.com Wenigstens kann ich Euch auf diese Weise etwas unterstützen.

Bin auch sehr mit dem Lernfilter zufrieden. Nur selten kommt Spam durch. Und das ohne dass ich die Feindesliste oder die Spamwörter updaten muss.

Bleibt dran und lasst Spami kostenlos.

Danke
Tom

Re: ...

BeitragVerfasst: 7. Aug 2003, 21:45
von michel
landx hat geschrieben:@Michel: welche Konsequenz zieht Du aus dem Sachverhalt?

Spamihilator bleibt weiterhin kostenlos!

Wie du bereits gesagt hast, bin ich alleine ein kleiner Fisch, der sich kaum wehren kann. Ich kann praktisch nur eins machen:
Spamihilator weiterentwickeln und so bekannt machen, dass keiner mehr dieses andere Programm kauft. ;-)

CU
Michel (, der immer noch am Programmieren ist...;-))

BeitragVerfasst: 7. Aug 2003, 21:52
von Boris
michel hat geschrieben:Ich kann praktisch nur eins machen:
Spamihilator weiterentwickeln und so bekannt machen, dass keiner mehr dieses andere Programm kauft.

Oder einfach den Sourcecode nicht mehr zur Verfügung stellen.

Als ich das gelesen habe, bin ich bis zur Decke gehüpft... sicherlich nicht aus Freude. Ich bin echt wütend... vor allem, weil man so gut wie nichts dagegen machen kann.
Aber sie haben eindeutig gegen das Copyright-Recht verstoßen. Damit müsste man die Leute doch eigentlich drankriegen.
Und man sollte reichlich Propaganda gegen die Fälschung machen. :evil: :evil: :evil:

Gruß
Boris

BeitragVerfasst: 7. Aug 2003, 22:05
von michel
Klar, wütend war ich im ersten Moment auch....

Inzwischen hab ich mich wieder abgeregt. Den Source-Code werde ich auch in Zukunft zur Verfügung stellen, denn ich finde den Gedanken der "Offenen Software" genial!

Natürlich kann man Propaganda machen, Presse war schon immer ein gutes Druckmittel! Man sollte jedoch auf dem Boden der Tatsachen bleiben und niemanden fälschlich beschuldigen.
Wie gesagt enthält die "neue Version" ja wirklich keine Original-Code-Zeile von Spamihilator mehr, da sie ja in einer anderen Programmiersprache geschrieben ist - Die Beweisführung ist deshalb ein wenig schwierig....

CU
Michel

BeitragVerfasst: 7. Aug 2003, 22:13
von Boris
Aber es gibt Leute, die Augen im Kopf haben... sogar der Setup-Wizard ist der gleiche!! :evil:

Wir müssen einfach versuchen, den Leuten klarzumachen, dass dieser "SpamRemover" (oder wie das Teil auch heißt), ne billige Fälschung ist und dazu noch Geld kostet.

Gruß
Boris

BeitragVerfasst: 7. Aug 2003, 22:16
von Boris
Ich habe gerade gesehen, dass die Beiden "Award-Links" auf der Homepgae von den Aasgeiern tot sind. Vielleicht kann man die beiden Webmaster ja dazu bewegen, dort eine Information zu hinterlassen, dass SpamRemover nur ne billige Fälschung und nichts anderes ist.

Gruß
Boris

BeitragVerfasst: 8. Aug 2003, 06:31
von S3bast1an
michel hat geschrieben:Inzwischen hab ich mich wieder abgeregt. Den Source-Code werde ich auch in Zukunft zur Verfügung stellen, denn ich finde den Gedanken der "Offenen Software" genial!

Natürlich kann man Propaganda machen, Presse war schon immer ein gutes Druckmittel! Man sollte jedoch auf dem Boden der Tatsachen bleiben und niemanden fälschlich beschuldigen.


Wir koennten aber alle und ohne Probleme eine aehnlcih gestaltete Seite auf unseren Homepages einfuegen, die gegenseitig aufeinander linken und einen trockenen Vergleich der beid Programm abbilden und mit 19,99 und FREE enden :)

Wer dann bei Google sucht bekommt eine unserer Seiten zu sehen und stellt selbst(!) fest, dass er das Programm nicht kaufen muss ..

Gruss
S.

BeitragVerfasst: 8. Aug 2003, 06:34
von RossiRat
Das ist leider ein Nebeneffekt von Open-Source. Du hast zwar das Copyright aber jeder der genug kriminelle Energie aufbringt kann den Code klauen und selbst verwerten.

Klagen wird nichts bringen. Du kannst einfach den Source-Code verspätet veröffentlichen. Die neueste Version hällst Du zurück und eine ältere gibst Du frei. So wirst Du immer einen Vorsprung haben.

Du kannst die von Productsfoundry fragen ob Du wenigstens die bunten Smilies von der Filtereinstellung benutzen darfst. ;)

BeitragVerfasst: 8. Aug 2003, 07:41
von KanuUli
Boris hat geschrieben:Ich habe gerade gesehen, dass die Beiden "Award-Links" auf der Homepgae von den Aasgeiern tot sind. Vielleicht kann man die beiden Webmaster ja dazu bewegen, dort eine Information zu hinterlassen, dass SpamRemover nur ne billige Fälschung und nichts anderes ist.

Gruß
Boris


naja die links gehen beide... aber des mit dem hinweis, das das nur eine fälschung ist, ist eine gute idee.

außerdem würde ich mich wirklich mal bei meinem anwalt erkundigen, was man da machen kann...

da die des ja scheints mit mehr software gemacht haben

BeitragVerfasst: 8. Aug 2003, 07:47
von Mondkind
S3bast1an hat geschrieben:Wir koennten aber alle und ohne Probleme eine aehnlcih gestaltete Seite auf unseren Homepages einfuegen, die gegenseitig aufeinander linken und einen trockenen Vergleich der beid Programm abbilden und mit 19,99 und FREE enden :)

Wer dann bei Google sucht bekommt eine unserer Seiten zu sehen und stellt selbst(!) fest, dass er das Programm nicht kaufen muss ..

Ich denke auch, dass ein paar gut platzierte Suchbegriffe in engl. sprachigen Suchmaschinen in Verbindung mit einer mehrsprachigen Seite auf diesen augenscheinlichen 1-zu-1 Kopiervorgang gut hinweisen würden. Wenn den Besuchern erklärt wird, dass die bessere Software kostenlos zu haben ist und ein paar Screenshots selbst den etwas unklar dreinblickenden zeigt, dass das Produkt nahezu identisch ist... :wink:
Den Quellcode haben die doch sicher nicht umständlicherweise umgeschrieben sondern durch einen Konverter gejagt?!