Remote Desktop

Antwort erstellen

Bestätigungscode
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Remote Desktop

Re: Remote Desktop

Beitrag von lunder » 3. Aug 2014, 19:49

welche überlegungen sollen denn nicht stimmen?

Re: Remote Desktop

Beitrag von Chactory » 1. Aug 2014, 20:57

Hallo plunder!

Könntest Du Dir nicht bitte doch etwas mehr Mühe mit dem Schreiben und mit der Struktur Deiner Gedanken geben, wie ich Dich bereits einmal gebeten hatte? So ist es sehr mühevoll, Deinen Gedankengängen zu folgen. Letztlich stimmen jedoch einige Deiner Überlegungen nicht, wie ich zum Teil auch bereits erklärt hatte.

Gruß,
Chactory

Re: Remote Desktop

Beitrag von plunder » 1. Aug 2014, 10:58

hi,

im endeffekt ist diese papierkorb-problematik daran schuld, siehe im anderen thread. blockierte absender werden gelöscht ohne die zu gesicht zu bekommen, die blockierten domains hingegen landen im papierkorb

der regelfilter ist für mich völlig unbrauchbar, da dieser ebenfalls nur die mails im besten fall direkt in den papierkorb befördern kann. ich habe dort keinerlei option gefunden, die derartige mails gleich auf dem server killen würde oder dann zumindest vor ort direkt löschen würde. alles landet immer erst im papierkorb und das ist eigentlich eben nicht das, was ich erreichen will.

Re: Remote Desktop

Beitrag von Chactory » 20. Jul 2014, 10:23

Hallo plunder!

Vielen Dank für Deine Beobachtungen! Es ist allerdings nicht ganz einfach, Deinen vielen einfallsreichen Gedankengängen zu folgen.

Möglicherweise brauchst Du gar nicht diese intensiven Lösungswege, wie Du sie getestet hast. Du stellst ja selber fest, daß Dir die geänderte Filteraggressivität dann wiederum zu wenig feinfühlig ist.

Versuche doch lieber einmal, mit Regeln im Regelfilter zu arbeiten, zweitens mit Regeln im Mailprogramm, sodaß Du die geschäftlichen Mails aus diesem einen Mailaccount gezielt behandelst.

Gruß,
Chactory

Re: Remote Desktop

Beitrag von plunder » 27. Mai 2014, 16:21

na toll, selbst nach einstellen der "normalen" aggro-funktion, und dem check, dass blockierte wieder auf dem server gekillt werden, werden selbige dennoch weiterhin in den papierkorb geschmissen und NICHT gelöscht. was soll das denn nun wieder? -.-

Re: Remote Desktop

Beitrag von plunder » 26. Mai 2014, 21:50

hi,

danke, ich dachte ich bin der einzige, der sich nicht auf spami verlassen will. zumal das problem auch das ist, dass ich nicht jede sekunde prüfen kann und schnell ist mal eine mail durch, die dann mit evtl schädlingen auch noch von der verteilstelle weiterverschickt wird zum nächsten udn evtl noch weiter. dann liegt die bei mehreren im postfach und die gefahr ist groß, das die dann doch mal einer aufmacht, statt zu löschen. ich kann nicht allen fälschlicherweise durchgelassenen mails jede minute hinterherrennen

ich habs nun mit der maximalen aggressivität probiert. im prinzip ist das ok, aber extrem nervig, weil nun die eigentlich blockierten absender, die bereits auf dem server gelöscht werden sollen, wieder mit runtergeladen werden, um dann im papierkorb die masse der emails hochzutreiben, damit man die eine gute, die evtl noch dazwischensteckt leichter übersieht. sorry, aber diese logik kann ich nicht nachvollziehen :?
als logik steht dann auch artig dabei "blockierter absender"...nutzt einem nur nix, da immer noch die einstellung gilt, dass diese gleich auf dem server gelöscht werden sollen. zumindest meiner meinung nach gelten sollte....

zu dem abschnitt den du nicht verstehst. ist auch nicht ganz einfach, aber sagen wir mal so: man hat den erklärungstext daneben stehen, was die höherer aggro bedeutet. völlig nichtssagend....

was passiert denn, wenn man "blockierte absender auf dem server löschen" aktiv hat udn dann noch umschaltet auf nur freunde? werden alle anderen als böse markiert und ebenfalls gelöscht? weiß niemand außer der progger oder der der es getestet hat. und letzteres ist mit firmenmails ne heikle sache...

ich habs nun gemacht und ncihts was ich mir gedacht habe ist der fall. tatsächlich werden, wie schon gesagt, nun wieder alle mails runtergeladen, auch die der blockierten, in den papierkorb geschmissen, die freunde durchgelassen und dann wird gewartet auf den user. mails die man sich anschauen will, um zu prüfen, was es ist, muss man herunterladen...ok, ergo werden nur die kopfzeilen runtergeladen. soweit ok, wäre da nicht das problem, dass sich spami bei so ziemlich jeder dritten mail, die er öffnen soll, einfach gnadenlos verabschiedet udn stundenlang "keine rückmeldung" mehr gibt, bis man ihn manuell gekillt und neu gestartet hat. neuer versuch und schau an, diesmal gehts. reines glücksspiel mit dieser technik...von den zugangsdaten ganz abgesehen, die man nun auch wieder für jedes mailfach eintragen darf...wer weiß, wie die gespeichert werden, an deren sicherheit mag ich gar nicht denken :?

aber wie auch schon erwähnt....mit der methode kanllt man sich nun die stelle zum aussortieren zu, weil eben nun sagen wir mal 80 blockierte absender je eine mail im postfach haben, die liegen nun alle im pappierkorb. dazu offensichtliche spam-mails, die noch nicht blockiert wurden und die ein-zwei mails der kunden, die wichtig sind. und nein, das kann man überhaupt nicht an einem wort, einem satz oder sonstigem festmachen, das ist ja mein problem, warum ich alle manuell sortieren muss.

nuja aber nu weiter...ergo liegen nun die 80 mails rum, die da eigentlich gar nicht hingehören, weil die ja längst gelöscht sein sollten. wie hoch die wahrscheinlichkeit ist, die eine nonspam zu filtern, bei 2-3 neuen spam-mails, die man vorher noch nicht blockieren konnte, zur aktuellen situation, wo dann eben die eine nonspam unter den 2-3 neuen PLUS die 80 bereits blockierten liegt, darf jeder für sich ausrechnen.

versteht mich nicht falsch...spami ist ein tolles freeware tool. aber sobald man es etwas verstärkt einsetzt, weil man ja privat so davon überzeugt war, so mehr offenbaren sich die gravierenden schwächen

resultat: das mit den blockierten mails und dem ständigen "runterladen zum lesen"-klick-und-wahrscheinlich-spami-crash-nervenkitzel bringt mich wieder zurück zur normalen aggro...und wieder renn ich dann schädlingsmails hinterher :?

ein simpler schalter, der da irgendwo gebraucht wird: mails NICHT automatisch weiterleiten, wenn nur spami MEINT, sie wären ok. freunde? durchlassen. blockierte? gar nicht erst irgendwo anzeigen und sofort killen. ok...aber dieser eine schalter, für die "gefilterten" von spami...der wäre echt essentiell!

Re: Remote Desktop

Beitrag von Chactory » 25. Mai 2014, 11:36

Hallo plunder!

plunder hat geschrieben:[…] dass spami den laut spami angeblichen non-spam nicht automatisch gleich durchlässt? […] ich würde aber gern die automatische non-spam-einteilung vorher überprüfen wollen.
Das habe ich mir auch schon oft gewünscht, wollte allerdings Michel Krämer nicht in sein Konzept reinquatschen. Wäre doch schön, wenn man im Trainingsbereich die Mails durchsehen könnte, und erst nach dem Lernen im Trainingsfenster würden die NON-SPAm-Mails an den Mail-Client übergeben. Man hätte dann keinen Spam, der unter Spamihilators Erkennung durchgerutscht ist, im Postfach.

plunder hat geschrieben:[…] aber nix nutzt bei neuen kunden, die noch nicht auf der freundeliste stehen
Gibt es ein Erkennungsmerkmal, an dem Du Neukunden von Spammern unterscheiden kannst? Also, verwenden nur „echte“ Kunden eine bestimmte Phrase oder einen bestimmten Abschnitt? Dann könntest Du Dir im Regelfilter eine Signatur überlegen.

plunder hat geschrieben:zudem sollte das mal ungefähr erwähnt werden, was mit mails passiert die weder auf der freundeliste, noch auf der blockierliste stehen, wenn man die höchste aggro nimmt. ich ging davon aus, dass er die generell gleich auf dem server löscht. ebenfalls schade, dass man mit firmenmails "spielen" muss, um sowas herauszufinden
(Hier verstehe ich leider nicht, was Du meinst …)

Gruß,
Chactory

Re: Remote Desktop

Beitrag von plunder » 22. Mai 2014, 10:17

ok, höchste aggresivität ist dann doch so ungefähr so, wie ich das wollen würde...nur das man dann immer erst die mails abholen muss und das passwort eingeben darf, ist etwas zu umständlich. warum kann er die mails von nicht explizit blockierten usern nicht einfach abholen, wie sonst auch und im spami derweil speichern?

zudem sollte das mal ungefähr erwähnt werden, was mit mails passiert die weder auf der freundeliste, noch auf der blockierliste stehen, wenn man die höchste aggro nimmt. ich ging davon aus, dass er die generell gleich auf dem server löscht. ebenfalls schade, dass man mit firmenmails "spielen" muss, um sowas herauszufinden

Re: Remote Desktop

Beitrag von plunder » 22. Mai 2014, 05:30

ja ich weiß, dass spami nix kostet, und ja ich weiß, dass er das in der freizeit als hobby betreibt. allerdings ist dieses problem bereits seit etlichen jahren auf der liste oder sollte es zumindest sein.

der thread hier stammt ja auch bereits aus januar 2010!

und weil ich grad hier bin: gibts ne möglichkeit, dass spami den laut spami angeblichen non-spam nicht automatisch gleich durchlässt? ich hab immer das problem, dass hin und wieder mal eine spammail als nonspam erkannt wird und sofort durchgelassen wird. ich würde aber gern die automatische non-spam-einteilung vorher überprüfen wollen.

aktuell werden blockierte gar nicht erst geladen, freunde ja durchgelassen, das ist iO. nur eben bei neuem "spam" sollte erstmal keine automatische weiterleitung erfolgen. das einzige was ich dazu finden konnte, war die aggressivität, die mir aber nix nutzt bei neuen kunden, die noch nicht auf der freundeliste stehen

das nächste wäre dann eigentlich nur noch das vormarkieren, was aber für nonspam ausgeschalten ist, udn trotzdem lässt er die dann durch, gänzlich ohne markierung aber laut spami halt iO

Re: Remote Desktop

Beitrag von Chactory » 21. Mai 2014, 18:33

Hallo plunder!

Vielen Dank! Guter Workaround! :)

Ja, leider ist der Programmautor, der das alles in seiner Freizeit macht, zuletzt nicht mehr hinterhergekommen.

Gruß,
Chactory

Re: Remote Desktop

Beitrag von plunder » 21. Mai 2014, 12:00

spami als dienst funktioniert für rdp genauso wenig wie sonstige trick17's...

seit ich spami auf dem server nutze, muss ich diesen automatisch einloggen lassen (-.-) und kann auch nur noch per teamviewer oder vnc drauf zugreifen, rdp würde spami genauso wieder stoppen beim abmelden ohne lokale serveranmeldung...weitab von schön oder gar sicher, dafür funktionierts sorum wenigstens

die mailabrufe immer und immer wieder hatte ich auch schon mehrfach, wurde gelöst durch einen stündliochen task, der spami beendet und neu startet, seitdem tritt das verhalten auch nicht mehr auf

schade, dass sich die user derartige workarounds einfallen lassen müssen :(

Re: Remote Desktop

Beitrag von Andreas_Z » 10. Jan 2014, 07:31

Hallo FriebelHolger!

Vielen Dank für Deine ausführlichen Tests. Die genauen Hintergründe zu RDP kenne ich nicht. Ich hatte nie die Zeit, mich in solche Themen tiefgehend einzuarbeiten. Aber zu Spami als Dienst kann ich noch was sagen. Das der Datenaustausch zwischen Dienst und Desktop nicht klappt, könnte daran liegen, das eben nicht mit einem Systemkonto arbeitest. Das Mails immer wieder neu abgeholt werden, ist bei Spami nicht neu. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das mit dem Dienst zu tun hat. Eine Forensuche könnte hier hinweise liefern. Aber bevor Du das tust, würde ich an Deiner Steller erstmal den Dienst als System laufen lassen und testen.

Gruß
Andreas_Z

Re: Remote Desktop

Beitrag von FriebelHolger » 9. Jan 2014, 09:40

So, jetzt habe ich es ausprobiert und kann mitteilen:

Spami 1.5 32-Bit funktioniert nicht richtig, solange die Sitzung auf einem Win XP 32-Bit SP3 getrennt ist. Spami funktioniert beim Wiederverbinden, egal über Konsole oder über RDP, wieder richtig. Das RDP Protokoll ist nur für die Remoteverbindung zuständig. In der getrennten Sitzung hat es keine Aufgabe. Bei XP kann ich die Sitzung auch durch die schnelle Benutzerumschaltung trennen (also ganz ohne RDP). Auch dann empfängt Spami keine Mails. Deshalb muss es die getrennte Sitzung sein, die das Problem auslöst. In der alten Version konnte Spami in der getrennten Sitzung laufen, hat sich aber nur bei einem Wiederverbinden mit genau der Sitzungsart, mit der er gestartet wurde, zum fehlerfreien Funktionieren überreden lassen. Daraus kann ich folgern, dass die Probleme mit der getrennten Sitzung durch die neue Programmierung der Wiederverbindung bei Wechsel der Sitzungsart erzeugt wurden.

Vermutung:
Die (vermutlich indirekte) Abfrage der Sitzungsart liefert bei getrennter Sitzung ein falsches Ergebnis. Bei der alten Version wurde diese Abfrage nur beim Start des Programms getätigt (Also zu einem Zeitpunkt, da die Sitzung verbunden war.). Jetzt erfolgt die Abfrage wohl bei jedem Mail-Abruf. Deshalb funktioniert Spami auch sofort wieder, wenn die Sitzung wieder verbunden ist, egal ob so wie beim Start oder auf die andere Art. Das falsche Ergebnis bei getrennter Sitzung blockiert die Reaktion des Spami, so dass der Mail-Client keine Antwort auf seine Anfrage erhält.

Anderer Ansatz: Spami als Service
Ich will den Spami in der getrennten Sitzung laufen lassen, damit ich einen Service emuliere. Beim Stöbern auf der Spami-Homepage habe ich Spami2Service gefunden. Und gleich auf dem Win Server 12 ausprobiert. Das Ding funktioniert so wie ich es will (auch in einer getrennten Sitzung) mit einer Ausnahme: Es löscht die Mails nicht beim Provider. Bei jedem neuen Abruf sind die bereits empfangenen Mails wieder mit dabei. Im Outlook-Konto ist es nicht eingestellt, die Mails beim Provider zu belassen. Außerdem käme es dann auch nicht zu einem Mehrfachabruf derselben Mail. Da das Tool nicht mehr unterstützt wird, wird mir wohl keiner mehr helfen können, oder?
Ich habe den Dienst auch nicht auf dem lokalen Systemkonto zum Laufen bekommen. Ich musste ein Nutzerkonto verwenden. Der Datenaustausch zwischen Dienst und Desktop klappt irgendwie nicht. Damit könnte ich aber leben.

FriebelHolger

Re: Remote Desktop

Beitrag von FriebelHolger » 8. Jan 2014, 10:41

Ein Gutes Neues auch den anderen!

Ich danke für die Antworten. Klar, ich habe zwei Dinge auf einmal getauscht. Das eine wollte Redmond. Von mir aus könnte die Welt auch bei XP stehenbleiben. Da kenne ich mich wenigstens aus. Die andere Änderung basierte auf der Angabe bei 1.0, dass Spami nun Remotedesktop unterstüzt. Das bestehende System wollte ich nicht ändern. Da muss ich bei einem der seltenen Neustarts des Mailservers den Spami in der ersten Remotedesktopsitzung neu starten. Vergessen kann ich das nicht dauerhaft, ein leerer Trainingsbereich erinnert mich daran. Ich glaube kaum, dass mich die Spamer vergessen ... Und dann gab es die Angabe, dass Spami unter Win 8 funktioniert. Also auch unter Server 2012. Deshalb habe ich gleich beides auf einmal gemacht.

Ich werde es mit XP (= alte RDP-Protokolle)in einer virtuellen Maschine austesten. Wegen der Neugier. Vielleicht hilft es ja die Ursache einzugrenzen. Ansonsten habe ich Verständnis für Michels Einstellung. Es ist ja schon super, was hier unentgeltlich geleistet wurde. Hut ab.

FriebelHolger

Re: Remote Desktop

Beitrag von michel » 7. Jan 2014, 17:34

Hallo,

Andreas_Z hat die Frage schon richtig beantwortet. Leider unterstützt Spamihilator Remote-Desktop-Verbindungen nicht korrekt. Sorry.

Michel

Nach oben

 industrious-southeast